Aves

Telegramm: Spanien und Portugal

Neben dem Saisonabschluss von LaLiga, stand an diesem Wochenende das portugiesische Pokalfinale auf der Agenda. Wobei, aufgrund der Verabschiedungen von Andrés Iniesta und Fernando Torres, der historische Pokalsieg von Desportivo Aves leider ein wenig in den Hintergrund gerät. 

Madrid: Adiós Fernando “El Niño” Torres

Nach dem Europa-League Triumph unter der Woche und dem legendär-coolen Auftritt von Co-Trainer Germán „El Mono“ Burgos, galt es für die Anhänger der Colchoneros heute Fernando Torres zu verabschieden. Das Wanda Metropolitano verneigte sich vor dem Kind des Vereins mit einer riesigen Choreographie vor Spielbeginn. Die Gäste-Spieler aus Eibar standen vor Schlusspfiff Spalier für den EL-Sieger, und bleiben sogar nach Schlusspfiff noch zur Ehrung des Stürmers auf dem Feld, und applaudierten.

Der Rahmen war perfekt, und der gefeierte Star bedankte sich mit einem Doppelpack zum Saisonabschluss. Negativ fielen bei dem 2:2 Unentschieden die Pfiffe einiger Atlético-Fans gegen Antoine Griezmann auf, da sich dieser noch nicht bezüglich seiner Zukunft geäußert hat. Erst als Abwehrchef Godín die Fans darum bat, dies zu unterlassen, drehte sich die Stimmung um 180°, und der Fortnite-Fan wurde gefeiert.

Barcelona: Adiós Andrés “El Fantasma” Iniesta

Später am Abend verabschiedete sich in Barcelona ein weiterer spanischer Welt- und Europameister. Die Rede ist von Andrés Iniesta, dem WM-Finaltorschützen von 2014. Der abschließende 1:0 Sieg gegen die Basken aus San Sebastían geriet dabei zur reinen Nebensache. Gràcies Andrés!

Valencia: Mestalla wird doch noch 95

Das älteste Stadion Spaniens, das Estadio Mestalla in Valencia, feierte heute, am letzten Saisonspieltag seinen 95. Geburtstag. Dank dem immer noch nicht fertiggestellten Nou Mestalla, wird das altehrwürdige Stadion 2019 den 100. Geburtstag des Vereins, sowie noch eine weitere Champions-League Saison erleben. Die Ches beendeten die Saison mit 73 Punkten, nur drei weniger als Real, auf Platz 4. Nach dem abschließenden 2:1 Sieg gegen Deportivo La Coruna feierte die Mannschaft mit den Fans die sehr gelungene Saison.

Portugal: Clube Desportivo das Aves gelingt die Sensation

Im portugiesischen Pokalfinale standen sich das skandalgeplagte Sporting Lissabon und der große Außenseiter von Desportivo Aves gegenüber. Der Verein aus dem 8.000-Einwohner Städtchen setzte sich mit 2:1 gegen die Mannschaft von Jorge Jesus durch, und holte den ersten Pokaltitel der Vereinsgeschichte. Alexandre Guedes erzielte für Aves nach 16 Minuten nach einem Konter das 1:0, und auch für das vorentscheidende 2:0 in der 72. Minute war der 24-jährige verantwortlich. Das Tor von Aves hütete der ehemalige Ex-Nationaltorwart Quim, der inzwischen 42 Jahre alt ist. Sporting bäumte sich in der Schlussphase noch einmal auf, kam jedoch durch Montero (86.) nur noch zum Anschlusstreffer. Hätte Bas Dost, der nach der Attacke unter der Woche mit Turban auflief, in der 80. Minute seine 100% Chance genutzt, hätten sich die Hauptstädter eventuell doch noch in die Verlängerung retten können. Durch die unerwartete Finalniederlage zerstörte sich Sporting die Saison komplett. Denn am letzten Wochenende hatte man bereits  die sicher geglaubte Champions-League Teilnahme verspielt . Um das Estádio Alvalade hängt der Haussegen schief, und es darf eine unruhige Sommerpause erwartet werden.

FC Porto: Parabéns Iker Casillas

Im Schatten der Verabschiedung von Gianluigi Buffon bei Juventus Turin geriet der Geburtstag eines anderen großen Torhüters ein wenig in Vergessenheit. Iker Casillas wurde am Wochenende 37., und in diesem Zusammenhang zeigten sich auch einige Real Madrid-Fans in den sozialen Netzwerken reumütig darüber wie unwürdig, im Vergleich zu Buffon, man den verdienten Spieler damals “vom Hof gejagt” hatte.