Lautaro Martínez
Facebook / Racing Club Oficial

19. Spieltag: River & Boca jubeln spät – Lautaro Martínez’ neunter Streich

Am Wochenende stand in der argentinischen Superliga der 19. Spieltag auf dem Programm. River Plate konnte vor dem am Mittwoch anstehenden Superclásico dank eines 1:0-Sieges bei Patronato ein bisschen Selbstvertrauen tanken. Boca gewann gegen Tigre nach einer dramatischen Schlussphase mit 2:1. Racing samt dem hochgehandelten Lautaro Martínez musste sich nach fünf Siegen in Serie mal wieder mit einem Unentschieden zufrieden geben. Daran änderte auch das 9. Saisontor von “El Toro” nichts.

Ein dreckiger und glücklicher Sieg, aber immerhin ein Sieg. Das wird sich River-Trainer Marcelo Gallardo gedacht haben. Nach zwei Siegen in den letzten 15 Matches freute man sich auch über einen 1:0-Auswärtssieg bei Patronato sehr, der zudem noch in der Nachspielzeit und per Eigentor zustande kam. Eine gehörige Leistungssteigerung muss aber am Mittwoch her, wenn es in der Supercopa gegen die Boca Juniors geht. Sonst droht ein Debakel gegen den im Moment übermächtig erscheinenden Konkurrenten.

Nur ein paar Sekunden fehlten und es schien so, als ob Bocas Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Punkte zusammenschmelzen sollte. Cardona hatte die Hausherren per Elfmeter in Führung gebracht (74.), doch Acuña per Volley eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit für den Ausgleich gesorgt. Es wäre nach der Niederlage bei den Argentinos Juniors letzte Woche der nächste Punktverlust für “El Xeineze” gewesen. Doch in der 96. Minute war es Leonardo Jara, der nach Vorlage von Wanchope Ábila “La Bombonera” zum beben brachte. Ein enorm wichtiger Sieg, der ein Meilenstein auf dem Weg zur Titelverteidigung sein könnte.

Racings Siegesserie ist gerissen. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kam man beim Aufsteiger Chacarita Juniors nicht über ein 1:1 raus. Früh brachte Juan Imbert die Heimelf in Führung (4.), doch nur zwölf Minuten war es wieder einmal Lautaro Martínez der traf und zudem auch von Nationaltrainer Jorge Sampaoli für die nächsten Freundschaftsspiele nominiert wurde. Martínez ist in Topform und war auch über die gesamten 90 Minuten eine ständiger Unruheherd, ein zweiter Treffer vermochte ihm aber nicht gelingen.

Tabelle und Ergebnisse findet ihr hier.