Centurión

Die Skandale des Ricky C. – Racings Centurión mal wieder auf Abwegen

Ricardo Centurión, ein begnadeter Fußballer, der aber abseits des Platzes immer wieder für Probleme sorgt. Montagfrüh überfuhr er wohl alkoholisiert zwei Ampeln vor einer Schule bei Rot. Daraufhin geriet er in eine Polizeikontrolle, wo er zuerst einen Alkohholtest verweigerte und dann auch noch vergeblich versuchte den Polizisten zu bestechen. Dumm für ihn, dass dies alles auf Video aufgenommen wurde. Nicht der erste Skandal des Racing-Profis. Wir werfen einen Blick auf die Schlagzeilen des Ricky C:

Wieder mal sieht sich Ricardo Centurión einem Orkan ausgesetzt, und wieder einmal selbstverschuldet. Es ist nicht das erste Mal, dass Racings Neuzugang abseits des Platzes negativ auffällig wird. Sein erster Skandal ereignete sich im August 2012, als im Internet ein Foto von Centurión mit einer Waffe zirkulierte.

Centurión

2017 tauchte im Internet ein weiteres ähnlihches Bild auf, diesmal mit einem Gewehr in seiner Hand.

Als er bei den Boca Juniors unter Vertrag stand, verursachte er im September 2016 einen Unfall in Avellandea (Buenos Aires), wobei zwei Personen verletzt wurden. Laut Zeugenaussagen beging Centurión Fahrerflucht und war sichtlich angetrunken.

Im Januar 2017 geriet ein Video an die Öffentlichkeit, das von einer Sicherheitskamera des Hotels aufgenommen wurde, wo die Boca Juniors ihre Vorbereitung absolvierten. Dort sieht man Ricardo Centurión vollkommen außer sich, wie er von seinen Teamkollegen zurückgehalten wird. Wohl weil er auf einen Teamkollegen losgehen wollte.

Im Mai desselben Jahres wurde er von seiner damaligen Freundin Melina Tozzi wegen häuslicher Gewalt und Drohungen angezeigt. Im Juli gab es eine Auseinandersetzung in einem Boliche, was dann schließlich seinen Abgang bei den Boca Juniors besiegelte.

Nach zwei Monaten der nächste Rückfall von Centurión

Nach seinem erfolglosen Gastspiel bei Genua in Italien heuerte er nun in Racing an und gelobte Besserung. Zwei Monate ging es gut, nun der erneute Rückfall. Anscheinend hat der Flügelspieler ein Problem mit Alkohol, wie es Racing-Präsident Víctor Blanco im Interview zugab. Der Klub steht weiter hinter seinem Starneuzugang und will ihn mithilfe eines Psychologen wieder in die Spur bringen.

Auf dem Platz ein Genie, außerhalb des Platzes ergreift ihn oft der Wahnsinn. Centurión ist einer von so vielen südmaerikanischen Profis, die es dank Talent und Ehrgeiz aus dem Armenviertel raus geschafft haben, aber im Leben außerhalb des Platzes immer wieder durch Exzesse auffallen. Wir hoffen, dass Ricky Centurión seine Probleme in den Griff bekommt und bald nur noch Schlagzeilen auf dem Platz produziert.