Diego Alves

18. Spieltag – Diego Alves mit unglaublicher Parade

Spieltag Nummer 18 der Campeonato Brasileiro Série A ist durch. Überraschungen gab es kaum. Die beiden Spitzenteams Flamengo und FC São Paulo marschieren weiter unangefochten oben in der Tabelle. Aufsteiger Internacional Porto Alegre behauptet Rang drei. Mann des Tages: Diego Alves.

Der Alte kann’s immernoch

Dank Oldie Ricardo Oliveira gewann Atlético Mineiro gegen Santos mit 3:1. Der 38-jährige ebnete mit zwei Treffern den Sieg für Galo. Santos hingegen muss weiter gegen den Abstieg kämpfen. Lediglich vier Punkte beträgt der Vorsprung auf den Tabellenletzten Paraná Clube. Die Partie begann wie erwartet: Atlético machte viel Dampf und drängte auf den ersten Treffer, der auch gleich in der 8. Minute fiel. Spielmacher Tomás Andrade luchste auf der linken Seite den Ball ab, spielte überlegt auf Elias, der die Kugel dann humorlos ins untere Eck feuerte. Doch keine 20 Minuten später fiel dann der Ausgleich. Und wieder einmal war es Gabriel Barbosa. Die Leihgabe von Inter Mailand bekam den Ball im Strafraum und traf trocken unter die Latte – mit diesem Ergebnis gingen beide Teams in die Halbzeit. Die zweite Hälfte gehörte dann ganz klar Ricardo Oliveira. Der ehemalige LaLiga-Legionär traf jeweils in der 71. und 90. Minute sehenswert für seine Mannschaft. Fakt am Rande: Oliveira wechselte damals von Santos zu Betis Sevilla, wo seine europäische Karriere begann. Mit diesem Sieg bleibt Galo weiterhin oben in der Tabelle.

Fla-Keeper Diego Alves mit WELTKLASSE-Parade

Was war denn das für eine Parade von Flamengo-Goalie Diego Alves im Spiel gegen Cruzeiro Belo Horinzonte?! Der 33-jährige rettete mit einer Wahnsinnstat den Sieg seiner Mannschaft gegen Cruzeiro. Doch der Reihe nach: In einer eher müden Partie brachte Henrique Dourado bereits in der 23. Minute seine Mannschaft mit 1:0 in Front. Nach einem feinen Pass von Éverton Ribeiro, drückte er die Kugel mit der Pike (und etwas Glück) ins Gehäuse. Danach plätscherte die Partie vor sich hin – bis zur 76. Minute: In Gordon-Banks-Manier fischte Diego Alves einen Kopfball noch vor der Linie (ab Minute 5:37 UNBEDINGT ANSCHAUEN!) und rettete seiner Mannschaft den Sieg. Flamengo bleibt weiterhin auf Rang zwei; Cruzeiro hingegen im gesicherten Tabellenmittelfeld.

FC São Paulo siegt auch gegen Recife und bleibt auf Platz 1

Der amtierende Tabellenführer der Série A ließ auch gegen Recife keinen Ausrutscher zu. In einer durchwegs einseitigen Begegnung gewann São Paulo mit 3:1. Den Anfang machte Altstar Diego Souza in der 31. Minute. Auf Vorlage von Éverton markierte er seinen 7. Saisontreffer. In Durchgang zwei fielen dann die restlichen Tore. Der andere Oldie Nenê (ehemals PSG) erhöhte in Minute 53 auf 2:0 – ebenfalls Saisontor Nummer 7. Kurz vor Schluss verkürzte Recifes Marlone per Freistoß auf 2:1, doch der eingewechselte Santiago Tréllez stellte, fast im Gegensatz, wieder den alten Vorsprung her (90.Min).

Grêmio mit vier Treffern gegen EC Vitória

Einbahnstraßenfußball trifft es am Besten. EC Vitória hatte am 18. Spieltag gegen Grêmio Porto Alegre nicht den Hauch einer Chance. Die Ex-Mannschaft von Barca-Neuzugang Arthur siegte, auch in der Höhe verdient, mit 4:0 gegen den Abstiegskandidaten. Die Begegnung war eigentlich nach knapp 20 Minuten entschieden. Grêmio-Kapitän Douglas traf in der 12. Minute nach einem Torwartfehler und Jailson markierte in der 21. Minute sehenswert zur 2:0-Halbzeitführung. In Durchgang zwei erhöhten Pepê (58. Min) und Everton (82.Min) auf 3:0 bzw. 4:0. Letzterer traf ebenfalls, wie Douglas, nach einem Patzer von Vitória-Keeper Ronaldo.  Grêmio bleibt nach diesem Sieg dem Spitzentrio um Flamengo, São Paulo und Internacional weiter auf den Fersen.

Nicolás López mit zwei Treffern Matchwinner gegen Fluminense

Das Torjägerduell Nicolás López gegen Pedro ging diesmal ganz klar an Ersteren. Der Uruguayer markierte gegen Fluzão seine Saisontore 5 und 6. Der aktuelle Toptorschütze Pedro ging dabei leer aus. Bereits im ersten Durchgang war die Partie gelaufen. Der Uruguay-Clan um López und Jonatan Álvez besiegelten Fluminenses Niederlage nach 45 Minuten. Nach 23 Minuten traf López, auf Vorlage von Kapitän Rodrigo Dourado, mit Schmackes zur Führung. Eine Viertelstunde später erhöhte Álvez auf 2:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff netzte López noch ein zweites Mal und erhöhte damit auf 3:0. Auch in Hälfte zwei war Internacional die bessere Mannschaft. So geht der Sieg gegen Flu mehr als in Ordnung.

Die Ergebnisse des 18. Spieltags der Campeonato Brasileiro Série A

Ceará SC 0:0 Atlético Paranaense
EC Bahia 1:0 América Mineiro
Paraná Clube 1:1 Botafogo
Atlético Mineiro 3:1 Santos
Chapecoense 2:1 Corinthians
Sport Clube do Recife 1:3 FC São Paulo
Flamengo 1:0 EC Cruzeiro Belo Horinzonte
Grêmio Porto Alegre 4:0 EC Vitória
Palmeiras 1:0 Vasco da Gama
Fluminense 0:3 Internacional Porto Alegre