Gabriel Barbosa - Santos

21. Spieltag – Abstiegsduelle en masse

Der 21. Spieltag der Campeonato Brasileiro Série A stand ganz im Zeichen des Abstiegskampfs. Vasco da Gama, Santos, Atlético Paranaense und EC Vitória gewannen ihre Spiele. EC Bahia, Paraná Clube, Ceará SC, Chapecoense und Sport Clube do Recife hingegen ließen wichtige Punkte liegen. Oben in der Tabelle blieb derweil alles beim Alten. 

Vasco siegt gegen Chapecoense

Drei ganz wichtige Punkte ergatterte Vasco da Gama im Abstiegsduell gegen Chapecoense. Keine Glanzleistung, aber unter dem Strich verdient war der 3:1-Sieg gegen Chape. In einer zähen ersten Hälfte war Vasco da Gama die etwas bessere, aber keinesfalls gefährlichere Mannschaft. So überraschte es keinen, dass beide Teams torlos in die Kabine gingen. Durchgang zwei sollte aber deutlich unterhaltsamer werden. In Minute 54 erzielte Wagner für Vasco die Führung. Die Vorlage kam von einem alten Bekannten: Maxi López – ehemals FC Barcelona, AC Milan, Sampdoria Genua. Der 34-jährige Argentinier sollte noch eine wichtige Rolle in dieses Begegnung spielen. Nachdem Chapecoense in der 79. Minute durch Leandro Pereira ausgeglichen hatte, brachte López seine Mannschaft sechs Minuten später mit einem satten Schuss erneut in Führung. Kurz vor Schlusspfiff markierte er seinen zweiten Assist des Tages: Einen schönen Schnittstellenpass verwertete der kurz zuvor eingewechselte Thiago Galhardo per Lupfer zum 3:1-Endstand.

Santos mit 3 wichtigen Punkten gegen EC Bahia

Im nächsten Abstiegskracher des Spieltags gewann Santos gegen den Tabellennachbarn EC Bahia verdient mit 2:0. Der Gast aus Bahia hatte gleich zu Beginn in der 8. Minute die erste riesen Chance: Nach einer feinen Hereingabe von Zé Rafael, schaffte es Mittelstürmer Edigar Junio tatsächlich die Kugel nicht im leeren Tor unterzubringen. Ansonsten passierte nicht allzu viel im ersten Durchgang – 0:0 zur Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt fielen dann auch endlich die Tore. In Minute 57 gelang dem Paraguayer Derlis Gonzáles ein unglaublich sehenswertes Tor. Nach einer (fast) geklärten Hereingabe, kam der 24-jährige rechts im Strafraum noch einmal an den Ball und vollendete traumhaft ins lange Eck. Gleich drei Minuten später klingelte es gleich nochmal im Bahia-Gehäuse, doch Schiedsrichter Héber Roberto Lopes entschied zu Recht auf Abseits. Eine Viertelstunde vor Ende gelang Santos der zweite (reguläre) Treffer. Der starke Derlis Gonzáles schickte Gabriel Barbosa auf die Reise, der dann an Keeper Anderson kaltschnäuzig ins lange Eck einschob. Das war auch der Endstand – Santos gewann durch eine starke Leistung mit 2:0 gegen Bahia.

Meister Corinthians kann doch noch gewinnen

Der letztjährige Meister kann es doch noch. Nach zuletzt drei Niederlagen am Stück gewannen die Corinthians knapp mit 1:0 gegen den Tabellenletzten Paraná Clube, das aber unter dem Strich mehr als verdient war. Paraná zeigte sich das Spiel über stets engagiert, doch die Heimmannschaft hatte die deutlich besseren Chancen. So auch in der 10. Minute, als Jádsons Schuss nur an den Pfosten klatschte. Der Siegtreffer gelang den Paulistas in der 36. Minute: Einen Eckball von Jádson, köpfte der Ex-Leverkusener Henrique stark ins Gehäuse. Fast gelang den Corinthians das 2:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff, doch auch Rogers Schuss küsste nur den Pfosten. In Durchgang hatten beide Teams noch einige Chancen; Tore fielen aber keine mehr.

Paranaenses Pablo mit einem Golazo

Abstiegskandidat Atlético Paranaense gewann überraschend mit 2:1 gegen Grêmio Porto Alegre, die derzeit gut in Form sind. Den Anfang machten die Männer vom Grêmio: Der Ex-Herthaner Cicero erzielte in der 9. Minute per Elfmeter die Führung für seine Mannschaft. Doch Atlético antwortete postwendend – und wie! Altstar Lucho Gonzáles spielte auf Pablo, der sich im Strafraum einmal um die Achse drehte und aus dem Stand extrem sehenswert ins lange Eck traf – Tor der Marke Golazo. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Kabine. 20 Minuten vor Schluss gelang dem Underdog dann doch tatsächlich die Führung: Rechtsverteidiger Jonathan setzte sich stark im Strafraum durch und behielt dann auch vor Grêmio-Keeper Paulo Victor die Nerven. Die Überraschung war geglückt und Atlético Paranaense steht nach diesem Sieg wieder über dem Strich.

Recife verliert erneut – seit 11 Spielen nun sieglos

Und wieder verliert Sport Clube do Recife. Die Mannschaft aus dem Nordosten Brasiliens kassierte gegen Botafogo die vierte Niederlage in Folge und wartet seit nun elf Spielen auf einen Sieg. 2:0 hieß es am Ende für Botafogo, der eine starke Leistung gegen die kriselnden Leãos zeigte. Die Tore ließen lange auf sich warten. Erst in Durchgang zwei kamen die Zuschauer in den Genuss. Erst köpfte Joel Carli komplett freistehend zur 1:0-Führung (62. Minute), anschließend erhöhte in der 84 Minute Rodrigo Aguirre auf 2:0 – das gleichbedeutend der Endstand war. Sport Clube do Recife befindet sich damit das erste Mal in dieser Saison auf einem direkten Abstiegsplatz.

Die Ergebnisse des 21. Spieltags der Campeonato Brasileiro Série A

Santos 2:0 EC Bahia
Corinthians 1:0 Paraná Clube
Atlético Paranaense 2:1 Grêmio Porto Alegre
EC Cruzeiro Belo Horinzonte 2:1 Fluminense
Botafogo 2:0 Sport Clube do Recife
FC São Paulo 1:0 Ceará SC
Internacional Porto Alegre 0:0 Palmeiras
 EC Vitória 1:0 Atlético Mineiro
América Mineiro 2:2 Flamengo
Vasco da Gama 3:1 Chapecoense