Ángel Romero
Official Twitter / Ángel Romero

Ángel Romero – 200 Spiele

Bei der 1:0 Niederlage unter der Woche in der Copa Libertadores gegen Colo-Colo in Chile, bestritt der Paraguayer Ángel Romero sein 200. Spiel für Corinthians. Trotz der Niederlage ist der 26-jährige Stürmer seit Ende der WM-Pause in Topform, und einer der interessantesten Spieler des 7 Millionen Einwohner Landes.

Seitdem der Ligabetrieb in Brasilien wieder aufgenommen wurde, gelingt dem paraguayischen Stürmer Ángel Romero fast alles. In den vier Spieltagen zwischen dem 19.7. und 29.7. traf „el Melli“ (der Zwilling) sechsmal. Weshalb Romero, der zuletzt auch die Kapitänsbinde trug, zurzeit so viele Tore erzielt kann der Außenstürmer allerdings selber nicht ganz erklären. Auch wenn er technisch vielleicht nicht allerhöchsten brasilianischen Ansprüchen genügt, haben ihn die Fans vor allem wegen seines Einsatzes, seines Kampfeswillen und seiner Bereitschaft hinten auszuhelfen ins Herz geschlossen.

Außerdem ist er seit letzter Woche der erste ausländische Spieler der 200-mal für el Timão auflief und inzwischen mit 27 Treffern der Top-Torschütze in der zur WM 2014 neugebauten Arena Corinthians. Insgesamt erzielte Romero, der seit 2014 für den Verein aus São Paulo die Schuhe schnürt, 37 Treffer und ist damit viertbester Torschütze des Vereins seit der Jahrtausendwende. Vor ihm liegen nur noch Dentinho (55 Tore), Paolo Guerrero (54) und Gil (53). Das er es einmal auf 200 Spiele für den Verein bringen sollte, hatte er selbst nicht für möglich gehalten, denn nach seiner Verpflichtung im Jahr 2014 (Cerro Porteño) hatte er anfängliche Anpassungsschwierigkeiten und bekam wenig Einsatzzeit. Erst unter Tite, dem aktuellen Nationaltrainer der Seleção, wurde Romero zum Stammspieler.

6 Tore in 10 Tagen

Seinen Torlauf begann Romero beim 2:0 Heimsieg vs. Botafogo am 13. Spieltag, bei dem er in der 76. Minute zum 2:0 Endstand traf. Anschließend folgte eine 3:1 Niederlage gegen den FC São Paulo bei dem er leer ausging. Doch anschließend erzielte er beim 2:0 gegen Cruzeiro beide Treffer für Corinthians, und nur drei Tage drehte der ehemalige Cerro Porteño-Spieler das Auswärtsspiel gegen Vasco da Gama fast im Alleingang. Nach 1:0 Halbzeitrückstand gewann Corinthians dank dem ersten Hattricks des Paraguayers noch mit 4:1. Zudem wurde er mit seinem dritten Treffer in diesem Spieler zum zehntbesten Torschützen der Vereinsgeschichte und verwies damit einen gewissen Ronaldo auf Platz 11 (der aber auch deutlich weniger Spiele für Corinthians bestritt).

Transferschnäppchen Romero?

Während der Transferphase war Berichten zufolge kurzzeitig West Ham United mit Coach Pellegrini an Romero interessiert, dessen Marktwert bei 2,5 Mio. liegt, ihn aber vor Ende des englischen Transferfensters nicht mehr verpflichtete. Zudem soll Galatasaray und der FC Bolonia Interesse angemeldet haben. Angesichts des noch niedrigen Marktwertes könnte sich die von Corinthians geforderte Ablöse für den 1,76 m großen Stürmer durchaus noch im Schnäppchenbereich bewegen. Trotzdem will man aktuell natürlich so schnell wie möglich mit dem neuen Publikumsliebling verlängern.

Sein Zwillingsbruder Ósacr Romero, der zurzeit in Diensten von Shangahi Shenhua steht, würde zudem gerne dem asiatischen Fußball wieder den Rücken kehren und mit seinem Bruder zusammen spielen. Doch selbst wenn er auf die Hälfte seines dortigen Gehaltes verzichten würde, wäre er immer noch Topverdiener von Corinthians. Die Verhandlungen scheiterten jedoch bereits an der Ablöseforderung der Chinesen.