Cerro Porteño
Facebook / Conmebol Libertadores

Copa Libertadores 2. Woche – Cerro Porteño mit dramatischen Last Minute Sieg

In der zweiten Copa Libertadores Woche standen drei Spiele auf dem Plan. Cerro Porteño aus Paraguay feierte dabei schon seinen zweiten Sieg in der Gruppenphase.

Zwei Spiele, zwei Siege. Läuft bei Cerro Porteño. Gegen das uruguayische Team Defensor ging man bereits in der neunten Minute durch einen Kopfball von Diego Churin in Führung, musste aber kurz nach der Pause durch Calros Benavidez den Ausgleich einstecken. In einer dramatischen Schlussphase war es wiederum Churin, der aus leicht abseitsverdächtiger Position (97.) nach einer weiten Flanke in den Strafraum den Siegtreffer erzielte.

Luis Zubeldia’s Cerro Porteño sind damit Tabellenführer mit sechs Punkten, während Defensor bei einem Punkt stehen bleibt.

Universidad Chile ist in Gruppe 5 mit einem 1:0-Sieg bei Vasco da Gama gestartet. Das Tor des Tages erzielte Angelo Araos nach einem Einwurf (77.). Dabei sah die Vasco-Abwehr sowie Torwart Silva äußerst schlecht aus.

In der Gruppe 3 gewann auch das andere paraguayische Team, Libertad, mit 2:0 bei den Nordargentiniern aus Tucumán. Die Tore in der zweiten Halbzeit erzielten Santiago Salcedo und Rodrigo Alborno.