River
Facebook / Copa Libertadores

Unglaubliches Finish! River steht im Finale der Libertadores

Unglaublich. River Plate steht dank Keeper Armani, Nervenstärke und des VAR im Finale der Copa Libertadores. Dort könnte es zum Megaduell mit den Boca Juniors kommen, die heute Nacht den Einzug bei Palmeiras in São Paulo perfekt machen können.

Was ein Finish im Rückspiel des argentinischen Rekordmeisters gegen den Libertadores Titelverteidiger Gremio aus Porto Alegre. Bis 10min vor Ende der regulären Spielzeit führten die Brasilianer durch ein Tor von Leo Gomes (36.) – wie im Hinspiel erneut nach einem Standard. Eine Ecke wurde abgefälscht und Gomes erzielte von der Strafraumgrenze mit einem strammen Schuss die Führung.

Gremio agierte über die gesamt Spielzeit sehr defensiv und River tat sich sehr schwer gegen die kompakte Abwehr um Abwehrchef und Ex-Kölner Pedro Geromel gute Chancen herauszuspielen. So versuchte La Banda ihr Glück zu oft aus der zweiten Reihe – die beste Chance vergab Youngster Palacios. Zudem hatte River Glück, dass Armani in der 67. Minute bärenstark im eins gegen eins gegen Ewerton parierte – Pinola konnte nicht mehr entscheidend stören. In der 81. Minute war es dann Santos Borré, der einen Freistoß ins Tor verlängerte und nur wenige Minuten später fälschte der kurz zuvor eingewechselte Bressan aus kurzer Distanz einen Torschuss von Scocco mit der ausgestreckten Hand übers Tor. Eine Szene, die in der hektischen Phase unterging, jedoch dem VAR auffiel. Schiedsrichter Andrés Cunha schaute sich die Szene mehrfach am Bildschirm an und entschied schließlich auf Strafstoß – eine harte, aber korrekte Entscheidung. “Übeltäter” Bressan sah obendrei die gelbrote Karte, minutenlange Tumulte folgten und es dauerte fast zehn Minute bis Pity Martínez den Elfmeter bombensicher verwandelte.

Letztlich ein verdienter Sieg für River Plate, die über die gesamte Spielzeit das dominantere Team stellten und aus Sicht des Titelverteidigers Gremio muss man konstatieren, das man in beiden Halbfinalspielen nichts von den gewohnt spielfreudigen Tugenden zeigen konnte und somit auch zu Recht nicht im Finale steht.

Heute Nacht gastiert Boca Juniors bei Palmeiras. Nach dem 2-0 Hinspielsieg stehen die Chancen gut, dass das diesjährige Finale der Copa Libertadores eine Neuauflage des Superclásicos wird.

Vielen Dank an Argifutbol für den Text.