Playoffs

Viertelfinale – Playoff-Hinspiele

An diesem Wochenende fanden in Kolumbien die Viertelfinal-Hinspiele der Liga Aguila statt. Dabei hat es einige Überraschungen gegeben.

Deportivo Cali – Atletico Nacional 1:0 (0:0)

In dem Duell zweier Schwergewichte des kolumbianischen Fußballs konnte Gastgeber Cali den Favoriten aus Medellín bezwingen. Nacional, das in Bestbesetzung antrat, begann zwar stark, doch nach einer Weile flachte das Spiel ab, sodass sich das Hauptgeschehen im Mittelfeld abspielte. Bei Deportivo verletzte sich Abel Aguilar nach wenigen Minuten leider so schwer, dass er gegen Andres Balanta ausgewechselt werden musste. Der eingewechselte Balanta war jedoch keineswegs eine Schwächung, und sogar am Tor des Tages beteiligt. In der 78. Minute konnte er den Ball erobern, und Didier Delgado auf die Reise schicken. Der Außenstürmer flankte anschließend ins Zentrum, wo Youngster Nicolas Benedetti zum 1:0 einköpfte.

https://youtu.be/XqmANUKbcn8

Trotz mehrerer Chancen auf beiden Seiten blieb es bei diesem Tor. Auch wenn das Hinspiel gewonnen wurde, wird das Rückspiel eine Bärenaufgabe für das junge Team von Cali. Denn im letzten Jahr konnte Medellin “Los Azucareros” vor heimischem Publikum mit 5:1 besiegen.

Once Caldas – Deportes Tolima 1:0 (0:0)

Einen wichtigen Schritt in Richtung Halbfinale machte Once Caldas. Mit einem knappen 1:0-Heimerfolg wurde Tolima auf die Heimreise geschickt. Die erste Hälfte litt unter zahlreichen fußballerischen Mängeln, wodurch es selten zu Strafraumaktionen kam. Zur zweiten Halbzeit trauten sich beide Mannschaften mehr zu, wodurch es endlich zu Torszenen kam. Eine davon führte in der 55. Minute zum Tor. Diego Peralta brachte den Ball auf Stürmer Cesar Amaya, welcher zur Führung einnetzte.

https://youtu.be/oihxeeG_MCg

Trotz des Sieges ist diese Begegnung noch völlig offen, denn beide Mannschaften zeigten sich in Manizales auf einem ähnlichen Niveau.

Atletico Junior – Independiente Medellín 0:1 (0:0)

Relativ überraschend konnte sich Independiente Medellín mit 0:1 in Barranquilla durchsetzen. Obwohl Junior auf die gewohnte Stammelf setzte, steht das Team von der Karibikküste nun vor dem Aus. Die Gastgeber bestimmten zwar das Spielgeschehen, allerdings ohne wirklich für Gefahr im gegnerischen Strafraum zu sorgen. “El Poderoso” stand gut gestaffelt und stellte Junior spätestens ab dem Strafraum vor unlösbare Probleme. Vor allem die beiden Nationalspieler Yimmi Chara und Teofilo Gutierrez enttäuschten auf ganzer Linie. Für die Gäste erzielte Kapitän Didier Moreno in der 58.Minute das Tor des Tages. Beim schön herausgespielten Treffer musste er alleinstehend vor Torwart Sebastian Viera nur noch einschieben.

https://youtu.be/sLc6U2t-jbY

Am Ende hatten “Los Tiburones” insgesamt 72% Ballbesitz und 23 Schüsse abgegeben, standen aber mit leeren Händen da. Vor allem an Durchschlagskraft im Strafraum fehlte es Junior, sodass ein Weiterkommen auf der Kippe steht.

Patriotas Boyaca – Atletico Huila 1:1 (0:0)

Im Duell der Überraschungsteams trennten sich Boyaca und Huila mit einem 1:1. Es war ein relativ ausgeglichenes Spiel, wodurch das Remis am Ende durchaus in Ordnung ging. In der 65. Minute setzte sich Ivan Rivas, nach einem schönen Zuspiel, durch und erzielte die Führung für Boyaca. Und als alle bereits dachten, dass der Gastgeber das Hinspiel mit einem Sieg beenden würde, gelang Huila der Ausgleich. Edward Lopez köpfte in der Nachspielzeit zum verdienten Ausgleich ein.

https://youtu.be/ZgBQjlEpvf8