América

Mexiko: Fan lässt sich Vereinswappen ins Gesicht tätowieren

Ein Fan von América de México hat sich das Wappen seines Klubs auf die linke Backe tätowieren lassen. Alles zu dem außergewöhnlichen Fall hier.

Der Spruch “Das ist Liebe, die unter die Haut geht” passt hier wohl hervorragend. Ein Fan des mexikanischen Traditionsklubs América de México hat sich das Wappen seines Lieblingsvereins auf die linke Wange tätowieren lassen. Seine Begründung: “Es reichte mir nicht das Wappen im Herzen zu tragen”.

In Lateinamerika gehört es zum guten Ton, sich das Wappen seines Herzensvereins auf die Wade zu tätowieren lassen, der Oberarm ist auch eine gern gesehen Stelle. In Méxiko hat die Leidenschaft eines Fans für seinen Verein nun mit der Wangentätowierung eine besondere Ausprägung erreicht. Der Fan von América de México, der nicht seinen wahren Namen nennen will, aber bekannt ist als “La Mala”, hat seine linke Wange mit den Farben der Águilas verkünstlern lassen.

“La Mala” und der Schöpfer des Tattoos

Sein Tätowierer Melchor Palomo zu diesem besonderen Tattoo: “Er ist glücklich mit seinem Tattoo, seine Mutter und seine Oma stehen voll hinter seiner Entscheidung, seine Familie wusste, dass er das machen wollte. Es ist etwas, was dich dein Leben lang begleiten wird und ein Teil deiner Haut ist, das verdient den Respekt aller. Ich selbst bin Fan von Necaxa, aber ich hätte mir nicht so ein großes Tattoo mit dem Wappen im Gesicht gemacht, vielleicht etwas kleines hinter dem Ohr.”

In Großaufnahme

Als Palomo vom außergewöhnlichen Wunsch seines Kunden hörte, schlug er ihm etwas kleineres vor, aber dieser bestand auf seiner Idee. Der Tätowierer gab ihm schließlich eine Woche Bedenkzeit und glaubte, dass er nicht zurückkehren würde. Doch genau das tat er. Der Rest ist Geschichte und für die Ewigkeit.