Uruguay: Clásico zwischen Peñarol und Nacional

Das Stadion ausserhalb Montevideos füllt sich langsam. In knapp einer Stunde erfolgt der Anpfiff zum „clásico“ zwischen Peñarol und Nacional. Bereits vor dem Spiel ist klar: Die Begegnung von heute geht in die Geschichtsbücher ein. Zum ersten Mal überhaupt duellieren sich die zwei Grossen des uruguayischen Fussballs in Peñarols „neuem“ Stadion Campeon del Siglo. Seit 1929, als über 90 Jahre lang wurden die Clasicos im Estadio Centenario ausgetragen.

Peñarol (26 Punkte) geht als klarer Tabellenführer in die Partie. Mit einem Sieg heute würden die Carboneros den Vorsprung auf das zweitplatzierte Fenix auf 7 Punkte und auf Erzrivale Nacional (aktuell 17 Punkte) auf 12 Punkte ausbauen. Eine Hand wäre bereits am Meister-Pokal.

Die schwarz-gelben Fans hoffen auf Wiedergutmachung, denn unter der Woche schied ihr Team in der Copa Libertadores aus. Nacional hingegen seucht sich durch die heimische Liga, war jedoch in der Libertadores erfolgreich und wartet auf die Achtelfinal-Auslosung von morgen. Als Entschädigung für die verkorkste Saison zuhause käme ein Sieg im „Campeon del Siglo“ en Fans der Tricolores mehr als recht. Dem gestrigen Abschlusstraining wohnten über 8000 Fans bei.

Um die Sicherheit zu garantieren, stehen aktuell rund 1200 Polizisten in der Stadt und rund ums Stadion im Einsatz.